© Cornelia Hoschek

Rückblick | Erntedank 2021

 

An insgesamt sechs Konzerten haben wir vom 07. bis zum 10. Oktober 2021 das Erntedank-Wochenende gefeiert. Zeit für einen kleinen, visuellen Rückblick.

"Herbstliche Naturgewalten" prägten das Eröffnungskonzert am Donnerstag, den 07. Oktober. Mendelssohn Bartholdys "Schottische" Sinfonie, angefeuert durch den jungen, britischen Dirigenten und Ersten Kapellmeister der Staatsoper Hannover James Hendry, traf auf zwei unbekanntere Werke von Edvard Grieg. Am Folgetag begab sich das Publikum auf eine musikalische Reise nach England und Italien und besuchte die Inspirationsquellen für Mendelssohns "Hebriden"-Ouvertüre oder seinem Klavierkonzert Nr. 1 in g-Moll. Geleitet wurde das Orchester der Tiroler Festspiele Erl von Dmitry Liss, am Klavier saß Martin Stadtfeld. Zur großen Freude unseres Nachwuchspublikums gab der Solist des Abends am Samstag Vormittag zwei ausverkaufte Kinderkonzerte mit dem Titel "Beethoven für Kids". Wie war Beethoven eigentlich als Kind? Und was macht seine Musik so besonders? Diese und viele weitere spannenden Frage wurden dem jungen Publikum spielerisch und musikalisch beantwortet.

Am Samstag, den 09. Oktober präsentierte Carolin Pienkos, die Regisseurin des Abends, ein bildgewaltiges Aufeinandertreffen der Musik Mendelssohn Bartholdys und der Original-Texte von William Shakespeare: Ein Sommernachtstraum! Gelesen von dem ehemaligen Burgschauspieler Cornelius Obonya, gespielt vom Orchester der Tiroler Festspiele Erl unter der Leitung von Renato Balsadonna, dem Damenchor der Oper Frankfurt sowie den Solistinnen Karolina Bengtsson und Karolina Makuła hat der Abend nicht nur bei uns einen bleibenden Eindruck hinterlassen. 

Auch die Abschlussveranstaltung war eine Collage aus Musik und Literatur. In Kooperation mit der Universität Mozarteum Salzburg unter der Leitung von Elisabeth Gutjahr entstand ein Familienkonzert, das das Gedicht Hendrik Ibsens mit den gleichnamigen Suiten aus der Feder von Edvard Grieg zu einem einzigartigen Bühnenwerk verschmolz. Das Orchester wurde geleitet von Beomseok Yi, die Nachwuchsschauspieler*innen Jannik Görger und Daria Ivanova beeindruckten mit ihrer Bühnenpräsenz und Professionalität. 

Schön, dass Sie dabei waren!