Klaviermatinee: Paul Lewis

Ludwig van Beethoven
33 Variationen in C-Dur über einen Walzer von Anton Diabelli op. 120

Klavier Paul Lewis


Der geschätzte Wiener Komponist und Verleger Anton Diabelli beauftragte 1819 einige namhafte Komponisten, ihm ein Stück zu schreiben, welches auf einem kleinen, von ihm komponierten Walzer basieren sollte. Diese Stücke gedachte er in einem Sammelband für wohltätige Zwecke herauszubringen.

Darunter waren unter anderen Franz Schubert, Carl Czerny, Mozarts Sohn Franz Xaver und sogar der Erzherzog Rudolph. Fast alle der 51 Komponisten, die Diabellis Ruf folgten, schrieben eine Variation. Beethoven jedoch überreichte 4 Jahre später ein 33 Variationen umfassendes, fast einstündiges Monumentalwerk, welches neben Bachs „Goldberg Variationen“ zu den größten Errungenschaften der Klavierliteratur zählt.

Mo 06. Jan
11:00 Uhr → Festspielhaus

01 - 02
02 - 02

Paul Lewis

Klavier

Paul
Lewis

Der britische Pianist Paul Lewis ist einer der führenden Musiker seiner Generation und gilt als Experte für das klassische Repertoire Europas. Paul Lewis spielte als Solist mit diversen Orchestern, wie dem Royal Philharmonic Orchestra, dem BBC Symphony Orchestra und der Wiener Kammerphilharmonie. Als Konzertpianist unternahm er Reisen durch Australien, Neuseeland und die Vereinigten Staaten. Im Jahr 2009 legte er eine vielgelobte Gesamtaufnahme der Beethovensonaten vor. Bis 2002 unterrichtete er als Professor der Royal Academy of Music. 1997 ernannte ihn Steinway zum „1000. Steinway Artist“. Paul Lewis ist einer der bekanntesten Schüler Alfred Brendels und bevorzugt wie sein Lehrer Werke von Franz Schubert, Beethoven und Liszt. Ein Meisterschüler wurde er im Jahr 1993 nach einem Studium an der Guildhall School of Music and Drama. Erst mit zwölf Jahren erhielt Paul Lewis regelmäßig Klavierunterricht, zuvor widmete er sich dem Violoncello.


Veröffentlichungen:

  • Beethoven: Diabelli Variations, Op. 120 (2011)
  • Schubert: Winterreise D.911 (2009)
  • Beethoven: Complete Piano Sonatas, Vol.4 (2005 - 2008)
  • Liszt: Sonata in B minor (2004)
  • Schubert. Last Sonatas D.959 & D.960, (2003)

Produktionen bei den Tiroler Festspielen Erl:

  • Kammermusik: "Klavierabend Paul Lewis"
  • Kammermusik: "Klaviermatinee Paul Lewis"