Antoine Wagner

Atem

Uraufführung

 

Synopsis
MMCCXXII - Turna und ein junger Mann kehren mit der Saat für einen unmöglichen Wald zu ihrer alpinen Siedlung zurück.

Raphael Lugassy, 2021
© Raphael Lugassy, 2021

Die Geschichte dieser experimentellen Bühnenarbeit basiert im weitesten Sinne auf der Legende des Parsifals. Das Werk befasst sich mit den Hauptmotiven des Mythos': Erlösung, Identität und Auferstehung. Der Beobachter nimmt hierbei die Perspektive der Heldin Turna ein. Die erweiterte symphonische Erfahrung ist eine Komposition von Videoprojektionen, Landschaftsaufnahmen, Tanz, zwei Werken für Klavier und Orchester. Das Live-Orchester interpretiert hierbei die "Anatomie" des Vorspiels von Richard Wagners "Parsifal".

 

Teil des Konzept Antoine Wagners ist die Separierung der einzelnen musikalischen Sektionen, die jeweils ihren Teil des Vorspiels von "Parsifal" im originalen Tempo spielen werden. Das Vorspiel wird hierbei von Kapellmeister Beomseok Yi in Harmonie zusammengeführt.

 

Wagners Projektions-Drama ATEM, ein über drei Großbildschirme projizierter Film, wird ab dem 13. Juli 2022 außerdem im Atelier des Künstlers in Wattens, Österreich im Rahmen einer Ausstellung zu sehen sein.

 

Der Künstler und Filmemache Antoine Wagner präsentiert außerdem eine Dokumentation und zeichnet mit Bildhauerei, Fotografie, Malerei und Text die Entstehungsgeschichte dieser Live-Performance nach. 

 

Antoine Wagner ist ein französisch-amerikanischer Künstler, der sich auf Video-Installtionen und Fotografie spezialisiert hat. Wagners Arbeit beschäftigt sich mit der mythologischen Erzählung als Interpretation der Natur. Sein kreativer Prozess umfasst dabei Fotografie, Bildhauerei und das Medium Film. Seine letzten Projekte "Umstellung", eine VR-Arbeit, und "Silva Improbabilis", ein "Projektions-Drama" das während der "Nuit Blanche" im Nationalarchiv in Paris Premiere feierte, entstanden als Ergebnis der Onlineplattform "Impossible Forrest", die mithilfe von gemeinschaftlicher Kennzeichnung und Bewertung weltweiter Baumstrukturen Aufmerksamkeit für den Naturschutz generieren sollte.

 

Wagner ist außerdem der Ur-Ur-Enkel von Richard Wagner und der Ur-Ur-Ur-Enkel von Marie d’Agoult und Franz Liszt. 

 

Orchester der Tiroler Festspiele Erl
Musikalische Leitung Beomseok Yi
Klavier Paolo Troian, Beomseok Yi

Do 14. Jul
19:00 Uhr → Festspielhaus