Camerata Salzburg II

LUDWIG VAN BEETHOVEN

Ouvertüre zu „Coriolan“ c-Moll op. 62

 

LUDWIG VAN BEETHOVEN

Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll op. 37

 

JOSEPH HAYDN

Sinfonie Nr. 104 D-Dur, Hob. I:104

Musikalische Leitung Gregory Ahss

Klavier Fazil Say


Die unheilvollen Klänge von Beethovens Schauspielouvertüre zu „Coriolan“ läuten den zweiten Abend der Camerata ein. Der Konflikt zwischen dem düsteren Motiv des römischen Titelhelden und der Melodie des flehenden Volkes ist der packende Auftakt des folgenden Abends.

 

Sowohl die Coriolan-Ouvertüre als auch das dritte Klavierkonzert stehen in dem für Beethoven so charakteristischen c-Moll. Wie viele seiner anderen Werke in dieser Tonart, zeichnet sich auch Opus 73 durch großes Pathos und ein musikalisches Ringen aus. Mit seinen sinfonischen Gesten und einer enormen Ausdruckskraft steht das Werk an der Schwelle zum romantischen Klavierkonzert.

 

Die Sinfonie in D-Dur schlägt den Bogen schließlich wieder zurück zu Josef Haydn. In seinem letzten regulären Beitrag zur Gattung präsentiert er noch einmal all seine Raffinesse: Eingängige Melodien verbinden sich mit einem fein ausdifferenzierten Klangbild und Formen, die sich zunehmend von der Wiener Klassik in Richtung Romantik entwickeln.

 

Die Camerata Salzburg, eines der weltweit renommiertesten Kammerorchester und Stammgast der Salzburger Festspiele, hat sich der Wiener Klassik verschrieben. Seine Programme bereichert das Ensemble aber auch um Werke anderer Epochen, bis hin zu denen zeitgenössischer Komponisten. Stets am Puls der Zeit, begeistert die Camerata so immer wieder aufs Neue!

Do 13. Jul
19:00 Uhr → Festspielhaus

Gregory Ahss

Musikalische Leitung

Fazil Say

Klavier

Gregory
Ahss

Der Geiger Gregory Ahss begann seine Ausbildung am Gnessin-Institut seiner Heimatstadt Moskau, setzte sie am Israeli Conservatory of Music und an der Musikakademie Tel Aviv fort und graduierte am New England Conservatory in Boston. Noch als Student gründete er das Tal Piano Trio, das mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurde. Von 2005 bis 2011 war Gregory Ahss Konzertmeister des Mahler Chamber Orchestra, seit 2012 steht er in derselben Position an der Spitze der Camerata Salzburg, und ausserdem wirkt er, ebenfalls als Konzertmeister, seit 2009 im LUCERNE FESTIVAL ORCHESTRA mit. Als Solist hat er mit Dirigenten wie Claudio Abbado oder Yannick Nézet-Séguin und Orchestern wie dem Swedish Radio Symphony Orchestra und dem Orchestra Mozart zusammengearbeitet. Zu seinen Partnern in der Kammermusik zählen die Cellisten Natalia Gutman, Gautier Capuçon und Valentin Erben, die Klarinettistin Sabine Meyer und der Geiger Daniel Hope.


Fazil
Say