Limonada Dance Company

Der Fall Wagner

Tanzstück von Enrique Gasa Valga

Limonada Dance Company

Choreografie Enrique Gasa Valga


Enrique Gasa Valga und seine Limonada Dance Company feiern ihren ersten Auftritt im Festspielhaus Erl. Passend zum Wagnerjahr 2024 hat Enrique Gasa Valga das bewegte Leben von Richard Wagner als Vorlage für seine erste Tanzproduktion in Erl gewählt.

 

Lassen Sie sich verzaubern und begeistern von Tirols erfolgreichsten Choreographen und seiner hochkarätigen internationalen Tanzcompany.

Thu 18. Apr
19:00 h → Festspielhaus
Fri 19. Apr
19:00 h → Festspielhaus
Sat 20. Apr
19:00 h → Festspielhaus

Limonada Dance Company

Enrique Gasa Valga

Choreografie


Limonada Dance Company

Sowohl in seiner Zeit als Tänzer von Weltrang als auch in seinen 14 Jahren als Direktor der TanzCompany des Tiroler Landestheaters stand Enrique Gasa Valga für Emotion und Dramatik. Selbst sein Ausscheiden aus dem Theaterbetrieb hat Emotionen geweckt, wie man sie in Tirol nur selten gesehen hat.

 

“Das Publikum von der ersten Minute an zu berühren und für zwei Stunden in eine andere Welt zu entführen, war stets mein Ziel. In meinem Selbstverständnis ist das der Grund meines Schaffens.”

 

Aber jeder Choreograph ist nur so gut wie die Dance Company, mit der er arbeiten darf. Über die letzten 14 Jahre haben viele großartige Künstler:innen ihren Weg nach Innsbruck gefunden und von hier aus Karriere gemacht. Diese wunderbare Tradition wollen wir beibehalten.

 

We are a touring company!

 

Unsere neue Company wird die Begeisterung, die Enrique und seine Tänzer die letzten 14 Jahre beim Tiroler Publikum entfacht hat, auch in die Welt hinaus tragen. Wir wollen großartige Produktionen schaffen, sie unserem Heimatpublikum präsentieren, und dann damit auf Tour gehen. Wir wollen eine sichtbare, hochqualitative und moderne Visitenkarte der Tiroler Kultur im In- und Ausland werden.


Enrique
Gasa Valga

Enrique Gasa Valga stammt aus Barcelona, Spanien. Er besuchte fünf Jahre lang die Ballettschule in Zaragoza. Danach gewann er ein begehrtes Stipendium an der Escuela Nacional de Ballet de Cuba, einer Tanzakademie, an der einige der renommiertesten Balletttänzer:innen der Welt ausgebildet wurden. Er schloss sein Studium mit Auszeichnung ab und begann seine erfolgreiche internationale Karriere. In der Spielzeit 2003/04 kam er nach Innsbruck und wurde Mitglied des Tanzensembles des Tiroler Landestheaters.

 

Seit Enrique Gasa Valga die Leitung der TanzCompany Innsbruck übernommen hat, hat sich der Stellenwert von Tanz und Ballett in Tirol sehr verändert. Leute, die vorher noch nie eine Ballettaufführung besucht hatten, wurden treue Fans der Company.  Seine Stücke feierten enorme Erfolge und er konnte sich über ausverkaufte Abende und fortwährende Standing Ovations freuen. Sogar weltbekannte Choreografen wie Jiri Kylian, Ohad Naharin und Nacho Duato holte Enrique Gasa Valga nach Innsbruck. Seine Produktionen wurden fünf Mal in der Kategorie "Beste Ballettproduktion" beim Österreichischen Musiktheaterpreis nominiert, und mit Frida Kahlo und ... gewann er diese Auszeichnung.

 

Mit Gaia Mutter Erde, uraufgeführt im Stubaital im Jahr 2017 als Open-Air-Show, gewann er den Tirol Touristica Award 2017 in der Kategorie "Events und Großveranstaltungen". Zudem erhielt er bereits dreimal den Tirolissimo Werbepreis.

 

Im Sommer 2022 und 2023 inszenierte er für den Operetten Sommer Kufstein die Musicals Evita und Jesus Christ Superstar.