Neuigkeiten

11. September. 2020
Wie wir Ihren Konzertbesuch sicher gestalten wollen

07. September. 2020
Polsterkonzert für Kinder: Tuba-Li! Tuba-La!

03. September. 2020
Neues Kartenbüro mit neuen Öffnungszeiten

24. August. 2020
Der Künstler hinter den Plakatmotiven: Max Theo Kehl

10. August. 2020
ORF: "Festspielhaus Erl bietet Plattform für Künstler"

29. Juli. 2020
"Ohne Publikum geht es nicht!" Im Gespräch mit Liviu Holender

09. Juli. 2020
Präsentation der Winterfestspiele 2020/2021 im Festspielhaus Erl!

06. Juli. 2020
Kulturreigen in Erl - der andere Sommer im Festspielhaus

03. Juni. 2020
Persönliche Worte von Julia Malischnig

06. Mai. 2020
Telefonische Öffnungszeiten des Kartenbüros

14. April. 2020
Oper für alle: die neuen Preise der Tiroler Festspiele Erl

01. April. 2020
FAQ - Tickets für die Sommer-festspiele 2020

31. März. 2020
Absage der Sommerfestspiele 2020

10. März. 2020
Absage der Klaviertage

26. Februar. 2020
Die Künstlerin hinter den Motiven: Melanie Siegel

25. Februar. 2020
TV-Tipp: "Kultour mit Holender: Erl - Festspiele in den Alpen"

20. Februar. 2020
Beethoven-Spezial, Trio-Pass & mehr: Entdecken Sie die Abos der Tiroler Festspiele Erl

02. Januar. 2020
Generalver-sammlung beschließt die Einrichtung eines Aufsichtsrates

10. Dezember. 2019
Pausen- & Endzeiten der Winter-Festspiele

05. Dezember. 2019
Umbesetzung: Dörte Lyssewski springt für Dagmar Manzel in "Dort ist das Glück" ein

21. November. 2019
Präsentation der Sommer-Festspiele 2020

17. November. 2019
Rusalka: von Elfen, Nixen und Wassermännern

22. Oktober. 2019
Entdecken Sie die Vielfalt der Tiroler Festspiele Erl mit dem Trio-Pass

21. Oktober. 2019
TV-TIPP: "Heimatleuchten: Rund um Kufstein"

18. Oktober. 2019
Programm des Silvester-konzertes

04. Oktober. 2019
Verlosung: Erntedank

01. Oktober. 2019
Vorwort zu den Erntedanktagen

30. September. 2019
ORF III überträgt "Die Vögel" der Sommer-Festspiele 2019

01. Juli. 2019
Tiroler Festspiele Erl & Ticket Gretchen

18. Juni. 2019
Leokino Innsbruck zeigt Hitchcocks "Die Vögel" in Zusammenarbeit mit den Tiroler Festspielen Erl

21. März. 2019
Tiroler Festspiele Erl starten Kinder- und Jugendvermittlungsprogramm "Junges Festspielhaus"

18. März. 2019
Klavier & Cuvée im Festspielhaus Erl

24. August. 2020

Der Künstler hinter den Plakatmotiven: Max Theo Kehl

Ausgesuchte Kunstwerke einzelner Künstler*innen zieren seit über einem Jahr die Plakate unserer Opern-Inszenierungen. Sie sind das Ergebnis langer Recherche, intensiver Auseinandersetzungen mit dem Werk und ein Ausrufezeichen hinter dem Gesamtkunstwerk "Oper". Die Motive der Opern der kommenden Winterfestspiele 2020/21 stammen von dem Münchner Künstler Max Theo Kehl. Die Kunsthistorikerin Dr. Olena Balun stellt ihn Ihnen genauer vor.

Max Theo Kehl lebt und arbeitet in München, 2019 absolvierte er die Münchner Kunstakademie beim Professor Olaf Metzel. Der Künstler arbeitet überwiegend als Porträtzeichner. In der Gattung des Porträts  sieht er die beste Möglichkeit das Wesen des Menschen zu erfassen.

Zeichnung auf Papier kombiniert Max Kehl oft mit Monotypie, einem druckgraphischen Verfahren, das nur einen Abdruck zulässt. Alle Werke in dieser Technik sind Unikate. So werden auf klassische, gegenständlich gezeichnete Porträts feine schwarze Linien der Monotypie gedruckt. Sie setzen Akzente und tragen gleichzeitig zur Auflösung der Gegenständlichkeit bei, was durchaus charakteristisch für den Stil des Künstlers ist, den er selbst als „minimalistischen Realismus“ bezeichnet. Dieser Stil ist elegant, geprägt von souveräner Linienführung und Hervorhebung markanter Züge, er verrät Vorliebe zum Experiment. Starker Ausdruck geht stets mit der Leichtigkeit der Komposition einher, Körperlichkeit wird unter anderem durch monotypisches Verfahren entmaterialisiert, so dass ein gewisser Grad der Vergeistigung und Abstraktion in den Darstellungen erreicht wird.

Stilistische Vorbilder des Künstlers liegen im späten Symbolismus und im Frühwerk von Pablo Picasso (Blaue Phase!), die ein Hang zur dramatischen Anmut und Experiment kennzeichnet. Max Kehls Bilder vereinen gekonnt das Gefühl und Ästhetik dieser Epoche mit einer Modernität und einem prägnanten persönlichen Stil.

Text: Dr. Olena Balun 

 

Die Sujets finden Sie auf der jeweiligen Veranstaltungsseite von Don Pasquale und L'Amico Fritz